Thursday, January 13, 2011

Endlich richtig stricken

Ich fand bisher glatt rechts zu stricken immer super anstrengend. Die rechte Reihe war einfach total kompliziert, weil ich aus irgendeinem Grund meine Maschen in der linken Reihe falsch gelegt habe und sie dann in der rechten Reihe "wie verschlossen" waren. Und noch dazu kam, dass das Strickbild nicht ganz so eben war und die Maschen in den jeweiligen Reihen in unterschiedliche Richtungen gefallen sind.
Da ich gerade für Tom Baseball stricke und mir da wieder die Finger in den rechten Reihen breche, habe ich mich mal auf die Suche nach meinem Fehler gemacht. Und siehe da: Ich stricke links falsch! Schon immer!! Ich schlage den Faden nicht von oben drüber, sondern hole ihn von unten und öffne die Masche damit in die falsche Richtung. Das ist alles! Nachdem ich gestern die erste Reihe richtig links gestrickt habe (ist noch ein bisschen Übungssache, geht aber auch gut!), war ich total begeistert wie einfach mir die rechten Maschen fielen. Und das Strickbild ist auch eben. Hurra. Unglaublich, dass ich immer alles falsch gemacht und nie auf die Idee kam, mir nochmal erklären zu lassen, wie man links strickt...

Ich bastel übrigens gerade auch noch an allen möglichen anderes Sachen, es ist nicht so, dass ich nur noch stricke. Aber bei den anderen Dingen wird gerade nichts so richtig fertig und erreicht auch keinen Zwischenstand, den man zeigen könnte...

9 comments:

  1. Kicher, das ist doch mal witzig oder ? Da strickt man jahrelang und macht komplizerte Dinge wie Jacken, Mützen, Pullover, strickt die aufwendigsten Muster und stellt fest, die Maschen sind falsch. So erging es mir mit den Umschlägen, die hab ichjaaaaaaaaaaaahrelang falsch gemacht und dementsprechend habe ich lochmuster gehasst und gemiededen. Bis mir eine liebe STrickfreundin mal auf die Finger gesehen und nen lachkrampf bekommen hat und meinte, dass das so nie was wird mit den Lochmustern, hüstel.

    lg, die Sandra

    ReplyDelete
  2. Oh, was ein Glück - ich bin nicht die einzige!!! ;-)

    ReplyDelete
  3. huhu!
    ich hätte da was auf meinem blog für dich, weil es mir hier einfach gut gefällt :-)

    glg, daniela *die froh wäre, überhaupt stricken zu können*

    ReplyDelete
  4. Endlich richtig stricken! Das habe ich mir auch gedacht und mit meiner Strickschlange in dunkel- und hellgrün begonnen. Habe dabei schon gelernt, wie man Maschen zunimmt und die Farbe wechselt :) Wenn Du willst, schicke ich Dir mal eine Anleitung (ist easy-peasy). Fotos vom jeweiligen Strickschlangen-Zustand und die (in ein paar Jahren) stattfindende Vollendung werde ich im Blog posten :-)

    ReplyDelete
  5. Huch, aber ich habe eben gesehen, dass Du ja richtig toll stricken kannst! Der Schachbretthoodie ist superschön!!

    ReplyDelete
  6. Tiere stricken macht auch echt Spaß! Muss nur noch etwas besser stricken lernen und mich durch die Anleitungen durchfitzen :)

    ReplyDelete
  7. Oh mein Gott, wie toll ist diese Seite denn?? Ist ja echt der Hammer! Du hast recht, da werde ich nie mehr rauskommen... :-)

    ReplyDelete
  8. Hi,
    habe ich früher auch gemacht, jetzt nutze ich die Technik gerne um Maschen zu verschränken ... geht dann links einfacher wie rechts und als Bündchen siehts manchmal echt gut aus!
    lg

    ReplyDelete
  9. @Alainta: Danke für den Tip! Rollt es sich dann nicht? Oder wechselst Du die dann auch ab?
    Grüße

    ReplyDelete