Monday, January 10, 2011

Strickpullliremaikeling

Ist mein Stash nicht groß genug? Hab ich nichts besseres zu tun? Mutiere ich zum Messie?
Keins von dem!

Vor einiger Zeit habe ich einen türkis-blauen Strickpulli aussortiert, weil ich ihn einfach nicht mehr (und vorher auch nicht so richtig) angezogen habe. Eigentlich zum wegwerfen zu schade, die Farbe gefällt mir gut und kaputt oder schlecht ist er auch keineswegs.
Nachdem ich letzte Woche im Yarn forward Magazine einen Ratgeber zum Thema "Wollrecycling" gelesen habe, musste genau dieser Pulli nun dran glauben. Aber nicht im Sinne des entsorgt werdens, sondern im Sinne des zweiten Lebens, dass nun auf ihn wartet.

Der erste Schritt ist die grausame und stundenlange Phase des Naht-vorsichtig-mit-der-Nadelschere öffnens. Das ist schon die erste Geduldsprobe, denn alles hat die gleiche Farbe und man darf eben nur genau den richtigen Faden durchschneiden, damit man den eigentlichen "Strickfaden" nicht beschädigt. Wenn das einmal passiert, ist es nicht so schlimm, aber wenn es zu oft passiert, hat man eben nur viele viele kurze Stücke, aus denen man unmöglich was stricken kann.


Das darauffolgende aufribbeln erfordert nicht viel weniger Geduld, denn der aufgetrennte Nähfaden verknotet sich gerne mal in den Maschen und die wellige Wolle verheddert andauernd, so dass man immer nur ein kleines Stück aufziehen kann und es dann schnell aufwickeln muss.

Zum Glück hatte ich dabei zwei tatkräftige Helfer - Anna und Fred, wobei Fred sich eher als Arbeitsaufsicht in den Vordergrund gestellt hat ;-).

Es kam schon gut Wolle dabei rum. In der Anleitung stand, dass man sehr viel Müll haben wird. Das hielt sich bei mir eigentlich in Grenzen. Aber klar: Die Stelle zB aus dem Rücken, in der das Schildchen auf unkaputtbarste Art und Weise festgenäht war, habe ich dann einfach rausgeschnitten und weggeworfen.

Über Nacht hab ich die Wolle eingeweicht, damit die Fasern geglättet werden und natürlich auch zur Reinigung. Heute morgen habe ich sie vor der Arbeit noch gut ausgespült und zum Trocknen aufgehangen.

Ich bin gespannt. Sobald sie trocken ist, kann sie wieder neu verstrickt werden....

1 comment:

  1. Hallo liebe Maike :)
    Wow, du warst die letzten Tage ja sehr fleißig. Deine letzten WErke sind alle ziemlich klasse. Die Mütze ist superschön und die Jacke und überhaupt. Woooah, also die Geduld um den Pullover zu ribbeln hätte mir wohl gefehlt, ne dafür bin ich zu ungeduldig, ganz klar.... Hast dir ein tolles Projekt zur Widerverwertung ausgesucht. Ich hab Samstag nen Baktus angefangen, endlich mal einer für mich. schick dir liebe Grüße
    die Sandra

    ReplyDelete