Monday, August 13, 2012

Solarfärbung

Auch diesen Trend mache ich natürlich mit: Solarfärbung.

Hier geht es darum, Wolle mit Blüten in einem Einmachglas in die Sonne zu stellen und zu hoffen, dass die Wolle bunt wird.

Theoretisch kann man das auch ohne Hoffen machen, mit WISSEN nämlich! Dafür muss man sich mit dem Thema Pflanzenfarben und Solarfärbung umfassend auseinandersetzen und ein bisschen Erfahrung sammeln. Das machen aber die wenigstens. Wie gesagt, es ist ein Trend, man muss es MACHEN und zwar schnell, denn im überaus kurzen Sommer sind die tatsächlichen Sonnentage auch noch rar. Da bleibt keine Zeit sich Wissen anzueignen, da muss gehandelt werden.
Und genauso läuft es bei mir auch ab....

...also hab ich mir kurzerhand ungefärbte Sockenwolle besorgt und bei nächstbester Gelegenheit die gute Ute interviewt, die kennt sich nämlich richtig gut aus, da sie das Hobby schon einige Zeit ziemlich intensiv betreibt (und darüber auch bloggt).
Ihr Tipp war Färberkamille und Schafgarbe. Ursprünglich wollte ich es mit Mohnblüten probieren, doch davon hat sie mir abgeraten, da ich viel zu viele hätte sammeln müssen um auf eine adäquate Menge für mein Wollgewicht zu kommen. Also gut, Färberkamille und Schafgarbe sollten es also sein und so hab ich mir kurzerhand mal bei der Google Bildersuche angeschaut, wie die beiden aussehen (oh man) und bin in der Mittagspause losgestapt um sie zu sammeln.

Das Garn hatte ich am Abend vorher bereits in Alaunwasser eingelegt, mit dem ich das ganze nachher auch aufgegossen habe. Die Blüten habe ich in einen Nylonstrumpf gepresst. Da kann ich zwar optisch nicht mit den vielen Fotos von wunderschön geschichteten Blüten und Garnen, die hier im Internet kursieren, mithalten. Aber ich erhoffe mir einen entscheidenden Vorteil von der Ganzen Sache, wenn es darum geht, das Garn auszuwaschen und ich nicht die ganzen einzelnen Fitzelchen rauspulen muss, die sich im Garn verheddert haben.
Das Ganze steht nun seit 3 Wochen auf meinem Balkon. Das erste Foto ist vom ersten Morgen, das zweite Foto von heute. Es scheint zu funktionieren. Zumindest bis jetzt. Was in drei Wochen daraus geworden sein wird, weiß ich noch nicht und wieviel von der ganzen Farbe noch übrigbleibt, wenn sie erstmal ausgewaschen ist, weíß ich auch nicht. Ich hoffe einfach auf ein schönes Gelb. :-)
Beim Klick auf die Fotos führt der Link zur Stash-Seite in Ravelry.

1 comment:

  1. Ui, hört sich spannend an. Wie lange muss die Suppe denn ziehen?

    ReplyDelete