Tuesday, September 11, 2012

Solarfärbung Pistazie

Nach ca. 7 Wochen in der prallen Sonne habe ich sozusagen meinen Hexenkessel geöffnet: mein Solarfärbungsversuch geht zu Ende.
Das Wasser und somit auch das Garn hatte mittlerweile eine Farbton angenommen, der irgendwo zwischen "Schlamm" und "Schmuddel" liegt. An sich fand ich das nicht so schlimm, da ich braun ganz gern trage und auch ganz gern verstricke. Aus Blogposts anderer Solarfärberinnen und den vielen Fotos und Berichten aus Ravelry war mir aber schon klar, dass es nicht bei genau diesem Farbton bleiben würde und so hab ich mit Ocker gerechnet. 

Aber wie man sich irren kann. Nach zweifachem Auswaschen und Baden blieb ein wunderschöner Pistazienton übrig. Prima. Ich bin total glücklich und zufrieden mit dem Ergebnis. 

Der Strang riecht noch leicht ätherisch, ein bisschen nach Sauna oder vielleicht Erkältung. Aber er riecht nicht eklig. Das ganze Glas hat nicht eklig gerochen, auch das Wasser nicht. Ich hatte da ja ehrlich gesagt meine Bedenken... .

Die Sache mit dem Nylonstrumpf im Glas hat sich übrigens ausbezahlt, ich konnte so alles einfach rausheben und hatte null Fisselei. 

Prima. Vielleicht mache ich das nächsten Sommer nochmal. Vielleicht gibt es nächsten Sommer aber auch einfach einen anderen Trend, dem ich unbedingt mit Halbwissen bestückt folgen muss.
Was habt ihr diesen Sommer ausprobiert?

2 comments:

  1. SOOOO SCHÖÖÖÖN♥! Ich sag ja beim färben mit Pflanzen wird man immerwieder überrascht.

    ReplyDelete