Thursday, March 21, 2013

Wenn der Winter mal wieder länger dauert...

...ist das ja eigentlich gar nicht so schlecht für die Strickprojekte, mit denen man sich zu viel Zeit gelassen hat. So kann man sie noch ein wenig länger tragen. Zwei Hals und Schulter wärmende Projekte sind bei mir gerade fertig geworden. Beides kostenfreie, recht einfache Anleitungen, die mir viel Spaß gemacht haben.

Langer Loop aus extradickem Garn, um das ich schon so lang geschlichen bin und es dann durch Zufall um 50% reduziert gefunden habe! :)
Garn: Rico Design Galaxy Chunky / Nadel 7mm / Anleitung über Ravelry beim Klick aufs Foto




Ketjusilmukkahuivi
Ein schöner Häkelschal, der eigentlich auch im Sommer noch praktisch ist. Während ich dachte, dass sich hinter diesem finnischen Namen ein vielleicht eben so schönes Wort wie beim Revontuli Tuch verbirgt, musste ich feststellen, dass es wörtlich übersetzt einfach ein "Luftmaschenschal" ist. Naja, die Namensgebung ist vielleicht nicht sonderlich kreativ, dafür ist er einfach und schnell zu machen und wirklich sehr schön.
Garn: Expression Fiber Arts / Nadel 3.5mm / Anleitung über Ravelry beim Klick aufs Foto

Tuesday, March 19, 2013

Stilleinlagen selbstgenäht

Da die Zeit, in der man schöne gegen praktische Unterwäsche austauscht, wahrscheinlich noch für eine Weile nicht vorbei ist, habe ich entschieden, dem Beispiel vieler Bloggerinnen zu folgen und mir waschbare Stilleinlagen zu nähen, damit ich wenigsten ein bisschen Farbe im Körbchen hab sozusagen... .

Eigentlich ist es ganz einfach. Man wartet, bis man alleine zu Hause ist und stellt sich dann vor den Küchenschrank um verschiedene Kaffeetassen auf der Oberweite anzuprobieren. (Hiervon gibt es kein Foto!) Sobald man eine passende Tasse gefunden hat, hat man schon das Schnittmuster.

An Material benötigt man eine Moltonwindel und schöne Baumwollstoffe. Super ist, dass man hier so richtig schön durch die Restekiste fegen kann und dort nicht nur Platz schafft, sondern gleichzeitig auch noch eine praktische Alltagsverwendung für den letzten Zipfel vom Lieblingsstoff findet. 

Nun einfach den oberen Tassenrand auf die Stoffe aufmalen, ausschneiden und die Lagen mit einer Nadel fixieren. Ich habe den Molton doppelt genommen, damit er extra saugfähig ist. 
Wichtig beim fixieren ist, dass der Baumwollstoff direkt mit der rechten Seite nach außen liegt, da die Stilleinlage nicht nach dem Nähen gewendet wird. Dies würde die Ränder zu dick machen und zu Druckstellen führen.

Das Ganze wird mit einfachem Zick-Zack Stich zusammengenäht. Noch schöner wird es natürlich mit Overlock, allerdings besitze ich nur eine kleine einfache Nähmaschine. ;)
Kleine überstehende Ecken können mit einer kleinen sehr scharfen Schere nachgebessert werden und schon ist man fertig. 

Als Material eignet sich ausserdem weicher Frottee statt Molton oder sogar eine Lage Seide auf der Seite, die am Körper aufliegt, durch die kühlenden und entzündungshemmenden Eigenschaften der Seide. Hier hätte man dann also eine Schicht Seide, eine Schicht Molton zum aufsaugen, und dann die Schicht Baumwollstoff für's Auge. Alternativ zur Moltonschicht kann man auch mit Mullwindeln arbeiten, allerdings sind diese viel dünner und man benötigt mehr Schichten um die gleiche Saugkraft zu erreichen. 

Friday, March 8, 2013

I wanna be a hippie...

Plötzlich kam mir die Idee in den Kopf, ich müsste dringend batiken. Ich weiß auch nicht warum. Das letzte mal habe ich das mit vielleicht 15 Jahren oder so gemacht. Aber gut, es musste nun sein. Und es musste PINK sein. Sind das vielleicht die Hormone? Ich weiß es nicht genau. Aber das Ergebnis ist genau so geworden, wie ich mir das vorgestellt habe. Und da ich ja bald nicht mehr die einzige Frau im Haus bin, habe ich natürlich auch die kleine mit entsprechender Wäsche versorgt.
Es hat Spaß gemacht. Ich glaube, die Spanne, bis ich das zum nächsten mal mache, wird nicht wieder so viele Jahre betragen. 

Thursday, March 7, 2013

Vorbereitungen


Am vergangenen Wochenende hab ich einen Tag mit MaLu verbracht. Während sie Vorbereitungen für den Ostermarkt auf Schloß Engers getroffen hat, habe ich Vorbereitungen für meine neue Strickanleitung "Gudrun" getroffen.


Sind die kleinen Holzschafe und die Frühlingsbäumchen von MaLu nicht einfach zuckersüß? Da ich schon eine klein bisschen neugierig sein durfte, was sie alles am Ostermarkt ausstellt, hab ich mir natürlich im Kopf schon eine "Einkaufsliste" bereitgestellt. ;)

An so einem Tag darf ein gemütliches und bis 15.00 ausgedehntes Frühstück natürlich nicht fehlen. Es war einfach super! Kreativ waren wir, Fortschritte haben wir beide gemacht und genug Zeit zum Schwätzchen halten war dann ja eh. Eine Wiederholung ist angestrebt. Mal schauen, was für Bilder ich Euch dann zeigen kann. ;)